Grüner Eiersalat mit Salzkartoffeln

Wenn im Spätfrühling die Kräuter so richtig in Fahrt gekommen sind und in Hülle und Fülle im Garten oder Supermarkt wachsen, kommen die richtigen Kräuterfans mit dem Grünen Eiersalat auf ihre Kosten. Um den Eiersalat die richtige Kräuternote zu verpassen reicht es nicht aus, wie es die Sterneköche im Fernsehen zeigen, nur drei Schnittlauchhalme, zwei Petersilienstängel oder einen Rosmarinstängel auf den Eiersalat zu legen und damit meinen, die absolute Kräuternote zu erreichen. Kann man selber ausprobieren, von Kräutergeschmack im Eiersalat ist nichts aber wirklich nichts zu schmecken. Wenn die Rezeptetester-Köche aus dem Fernsehen mit ihren Stern den kräftigen Kräutergeschmack nicht mögen, würden sie den Grünen Eiersalat schlecht beurteilen.

Zutaten für ca. 3 – 4 Personen, hängt vom Hunger ab:

  • 10 Eier
  • 1 1/2 Bund Schnittlauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 2 lange Stängel Rosmarin
  • 6 Blätter Basilikum
  • Salz, Pfeffer, Rosenscharfes Paprikapulver, Rapsöl
  • 10 mittelgroße Kartoffeln
  • 1 Wiener Würstchen, ist kein Wiener zur Hand funktioniert es auch mit jeder normalen Bockwurst

Grüner Eiersalat mit Salzkartoffeln

Zubereitung:

Die Eier 10 Minuten kochen und abschrecken. Während die Eier kochen, die Kartoffeln schälen und in kräftigen Salzwasser weich kochen. Die Eier schälen und kleinschneiden mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzig abschmecken. Petersilie, Schnittlauch, Basilikum und das Würstchen kleinschneiden und zu den Eiern geben. Von den Rosmarinstängeln die Blätter entfernen und in sehr kleine Stückchen schneiden, ebenfalls zu den Eiern geben.
Alles vermischen bis die Kräuterstückchen sich richtig verteilt haben, geht allerdings auf das aussehen der Eierstückchen. Etwas Rapsöl zugeben und alles nochmals vorsichtig vermengen, damit es kein Eierbrei wird. Soviel Rapsöl zugeben, dass der Salat nicht zu trocken ist, alle Zutaten sollten mit dem Öl versehen sein, nicht schwimmen. Auf einem Teller anrichten, fertig. Je nach Geschmack können die Kräutermengen variiert werden, es kann auch die Petersilienmenge erhöht und die Schnittlauchmenge verringert werden, auch die restlichen Kräuter lassen sich variieren.

Alles Geschmackssache Guten Appetit

Weitere leckere Eiergerichte und Salate:

  • Toast mit Ei – Richtig müsste es heißen, da das Toastbrot nicht aus dem Toaster kommt sondern in der Pfanne mit Öl geröstet wird, gerösteter Toast mit Ei.
  • Spiegeleier mit Champignons – Wenn es schnell gehen und keine große Arbeit machen soll, und kein Fertiggericht auf den Tisch kommt, sind Spiegeleier immer die einfachste Lösung.
  • Spiegelei mit Paprika auf Bratschnitte – Schnell soll es gehen, wenig Arbeit machen und trotz alledem gut aussehen und schmecken. Brot, Eier, Tomaten und Gurken sowie die Gewürze findet man in jeder Küche.
  • Meersalzkartoffeln mit Rohkostsalat – Meersalz? Es gibt unzählige Sorten von Salzen die verwendet werden können, dass ist reine Geschmackssache. Soweit die Geschmacksnerven noch funktionieren und nicht von künstlichen Aromastoffen und Geschmacksverstärkern geschmacklich nicht mehr funktionieren.
  • Salat in kräftiger Salatsoße – Der herkömmliche Salat gewaschen, trocken-geschleudert, etwas Salatsoße, die weil es besser klingt Vinaigrette heißt, aber nichts anderes ist, oder aus der Tüte ein paar Toastbrotwürfel und Trockengewürze bestreut sowie mit Fertigdressing begossen ist.

Schreibe einen Kommentar