Zucchini einkochen

Zucchini einkochen lohnt sich, wenn man diese im eigenen Garten anbauen kann. Als Gemüsestücke lässt sich der eingekochte Zucchini nicht verwenden, da dieser durch den Einkochvorgang zu weich wird. Verwenden lässt sich der eingekochte Zucchini für Zucchiniburber, Zucchinisuppe oder Zucchinimus.

Vorbereitung

Der von uns verwendete Zucchini hatte 2 kg Gewicht, ohne Schale reicht er für 3 herkömmliche Einkochgläser. Mit Schale abhängig von der dicke der Schale reicht er für 4 bis 5 Einkochgläser. Den Zucchini abwaschen, in Scheiben schneiden, nach belieben kann man den Zucchini mit oder ohne Schale einkochen. Das Kernfleisch entfernen, einfach um das Kernfleisch herum schneiden, die entstandenen Streifen in sehr kleine Stücke schneiden. Um die benötigte Flüssigkeitsmenge zu ermitteln, werden die Stücke ins Einkochglas gefüllt, Wasser auffüllen, dann den Inhalt in einen Topf geben. Je nachdem wie viele Gläser in einem Einkochvorgang eingekocht werden sollen, wird dieses wiederholt. Immer ein Glas mit Zucchinistücke zurechnen, da der Zucchini beim vorkochen schon sehr weich wird und dadurch an Volumen verliert.

Zucchini einkochen

Vorkochen

Reicht das bereits aufgefüllte Wasser nicht aus, dass die Zucchinistücke im Topf mit Wasser bedeckt sind, nochmals Wasser auffüllen und 5 Minuten vorkochen. Die Stücke sollten nur leicht köcheln, die Stücke werden sehr weich was aber keinen Einfluss auf die Qualität hat.

Einkochen

Vor dem Einfüllen der Zucchinistücke die Gläser und Deckel in sehr heißem Wasser einige Zeit liegen lassen, durch diesen Vorgang werden Keime abgetötet.
Die vorgekochten Stücke in Gläser füllen und mit der Vorkochflüssigkeit bis kurz vor dem Glasrand auffüllen. Die Gläser verschließen und 30 min bei ca. 80 °C einkochen. Nach Abschluss der Einkochzeit die Gläser langsam abkühlen lassen. Die Gläser können im Einkochtopf oder wenn dieser nochmals benötigt wird in einem Handtuch eingeschlagen abkühlen.

Weitere interessante Rezepte zur Zucchini:

  • Zucchini, Chili und Tomatenmark – Zucchini gehört zu den Kürbisgewächsen, lässt sich gekocht oder gebraten in der Küche verwenden. Die Frucht ist vitaminreich, leicht verdaulich, kalorienarm und lässt sich leicht verarbeiten.
  • Zucchini mit gerösteter Semmelkrume – Zucchini mit Semmelkrume ist schnell und mit geringem Aufwand zubereitet. Für die Gartenküche ein einfaches Gericht, was außer zwei Bratpfannen keine weiteren Abwasch – abgesehen von Teller, Messer und Gabel – macht.
  • Zucchiniburger – Burger als Fastfood auf die Schnelle ist schon zum Alltag geworden und für einige ganz Harte sogar zum Sonntags – Highlight für die ganze Familie als Höhepunkt der Woche im Fastfood Restaurant.

Schreibe einen Kommentar