Weiße Pfefferbohne mit Reis

Einfach und schnell zubereitet und fast alles Zutaten die im Garten wachsen außer Speck und Reis. Alles von der Zwiebel bis zu den Bohnen die man einkochen kann, ist bei richtiger Lagerung alles sehr lange haltbar. Kochen kann man dieses Gericht auch ohne Salz und Pfeffer, die nötigen Aromen und den Geschmack liefern die Zutaten. So schmecken die Zwiebeln noch nach zwiebeln und die Bohnen auch nach Bohnen.

Im Notfall kann natürlich nachgewürzt werden.

Zutaten: 

  • 3 Zwiebeln
  • 4 – 5 Knoblauchzehen
  • 2 Kochbeutel Reis
  • 600 g Bohne / ggf. 2 Gläser oder Dosen
  • 150 g Speck

Zubereitung:

Den Reis kochen, aus den Beuteln entfernen in einen Topf oder Pfanne mit hohen Rand geben und mit Olivenöl anschwitzen. Den Speck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne auslassen. In dem Fett die klein geschnittenen Zwiebelstückchen und den Knoblauch rösten, danach die weich gekochten Bohnen in das Fett geben und anrösten. Zu den Bohnen immer wieder ein etwas Wasser zugeben und aufkochen lassen bis eine sämige Soße entsteht.

Anrichten, Guten Appetit.

Weiße Pfefferbohne mit Reis

Schreibe einen Kommentar