Stachel-Johannisbeerkuchen

Frischer Obstkuchen selbst gemacht, welch Genuss. Es ist natürlich bequemer, beim Bäcker Kuchen zu kaufen, allerdings sollten Sie sich vorher die Zutatenliste zeigen lassen. Obendrein sollte man nicht nur einen Bäcker unter die Lupe nehmen, machen Sie einen Bäckerspaziergang und man wird feststellen, dass die Kuchen alle gleich aussehen. Ob Obstkuchen, Plätzchen, Brot oder Brötchen alles sieht identisch aus. Nur wenige Bäcker backen noch selber, es werden Backmischungen verwendet, sodass man auch industriell hergestellte Produkte kaufen kann. Fragen Sie den Bäcker nach der Zutatenliste, er dürfte dabei die Augen verdrehen, selbst auf der Semmelkrumenverpackung steht ein halbes Chemielabor.

Zutaten:

  • 1 Mürbeteigboden
  • 1 Tüte Tortenguss
  • ca. 300 g rote Stachelbeeren ( grüne bzw. gelbe gehen auch )
  • ca. 200 g weiße Johannesbeeren ( rote gehen auch )
  • Süßer Mürbeteigboden:
  • 250 g Mehl, 1 Ei, 125 g Margarine, 65 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillezucker

Zubereitung:

Die Zutaten untereinander kneten und für mindestens 30 Minuten kalt stellen. Die Tortenbodenform einfetten und mit Mehl ausstäuben, den Boden auslegen und einen Rand andrücken. Den Boden mit einer Gabel mehrfach einstechen und bei Mittelhitze goldbraun backen.

Die Beeren abwaschen, Blüten-Stielreste entfernen, kurz abtropfen lassen und nach belieben auf den abgekühlten Tortenboden legen. Den Tortenguss zubereiten und über die Beeren verteilen.

Stachel-Johannesbeerkuchen

Schreibe einen Kommentar