Sriracha Chili Sauce

Ist eine scharfe Chilisauce die nach der Stadt Si Racha in Thailand benannt wurde. Sie wird in Fischrestaurants angeboten und in Si Racha als erstes hergestellt. Die Sauce gehört weltweit zu den bekanntesten der Asiasaucen.

Verwendung der Sauce

Sie lässt sich zum würzen von Meeresfrüchten, als Dip, in Suppen, zu Döner, Pommes Frites und Nudelgerichten verwenden. Je nach eigenen Geschmack kann die Sauce auch für alle anderen Gerichte verwendet werden. Bei der verwendeten Menge der Sauce sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Sauce den eigentlichen Geschmack des Hauptgerichtes nicht überdeckt.

Die wohl bekannteste und weltweit verbreitete Sriracha Sauce ist die von Huy Fong Foods.

Zutaten:

  • Chilischoten, Salz, Zucker, Knoblauch und Essig werden für die Sauce verwendet.
  • Für Sriracha wird Jalapeno (deutsch Jalapena) ein kleiner bis mittelgroßer Paprika verwendet, die nach der mexikanischen Stadt Xalapa (alter Name Jalapa) verwendet.
  • Chili bezeichnet die Gattung Paprika (Capsicum) deren scharfe Früchte.

Sriracha Chili Sauce

Geschmack der Sauce

Für den Geschmack der Sauce tragen hauptsächlich die Chilischoten bei. Die anderen Zutaten sorgen für den würzigen, scharfen und süßen Geschmack. Die Sauce gibt es in verschiedensten Schärfen und Geschmacksgraden. Die Saucen werden in verschiedensten Schärfegraden und Geschmacksrichtungen angeboten. Wer sich mit Schärfe beschäftigen will sollte sich langsam herantasten, zu viel des Guten kann den Geschmack beeinflussen.

Da es die Sriracha Chili Saucen in verschiedensten Geschmacks und Schärfegraden gibt ist es relativ einfach zu testen welche Schäre die Richtige ist. Beim Einsatz von scharfen Saucen sollte man auch an seine Gäste denken, es zeugt nicht von professioneller Kochkunst wenn der Gast vor Schmerzen nicht mehr weiß wo oben und unten ist.

Es ist besser das Gericht nur leicht zu schärfen und die Saucen als Dip anzubieten, so kann jeder Gast selbst bestimmen welche Schärfe sein Essen haben soll. Ein weiterer Aspekt bei Einsatz von Gewürzen sind die einzelnen Geschmacksrichtungen, ein Gast mag es zwar sehr scharf aber dafür keinen Knoblauch, der nächste Gast mag Knoblauch aber nicht so viel Schärfe. Die hellgrünen Deckel der Sriracha Sauce zeigen an das es sich um eine normale Schärfe mit ca. 3000 Scoville handelt mit einem Zitronengrasgeschmack. Flaschen mit grünen Deckel haben eine Schärfe von ca. 3000 Scoville Einheiten und einen leichten Knoblauchgeschmack. Der lila Deckel zeigt ebenfalls normale Schärfe an mit Zwiebelgeschmack.

Ein deftiger Knoblauchgeschmack wird durch einen braunen Deckel angezeigt und wer es extrem scharf mag greift auf Flaschen mit rotem Deckel zurück, ungefähr 8000 bis 9000 Scoville aber ohne Knoblauchgeschmack. Um seine eigene Geschmacksrichtung zu finden sollten die unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen und Hersteller ausprobiert werden, da sich je Herstellungsverfahren der Geschmack unterschiedlich sein kann. Gegenüber anderen Chilisauce ist die Sriracha als normal zu bezeichnen, sie ist ausreichend scharf für die normalen Geschmacksnerven schließlich will man beim Essen nicht Gefahr laufen den Notarzt rufen zu müssen.

Geschichte der Sriracha Sauce von Huy Fong Foods

Die Sauce wurde in den frühen 80er Jahren in Südkalifornien von David Tran erfunden. David Tran ist ein ethnisch Chinesisch Vietnamesischer Bauer geboren 1945. Er floh 1979 aus Vietnam in die USA. Lebte zuerst in Boston dann in Los Angeles. Er gründete „Huy Fong Foods“ mit einem Startkapital von 50 000 US-Dollar Familienersparnisse. Diese Ersparnisse wurden durch eine Bank in 200 000 US-Dollar Darlehen umgewandelt und das Unternehmen in der Spring Street in Los Angeles Chinatown gegründet. Das Unternehmen hat sich zu einem der führenden Unternehmen in der zu Asia Hot Markt Sauce entwickelt. 1986/87 wurde Huy Fong Foods nach Rosemead Kalifornien in ein 6300 m² Gebäude verlegt.

Es werden im Handel von verschiedenen Herstellern die verschiedensten Sriracha Saucen angeboten, für welche man sich schließlich entscheidet ist der eigene Geschmack verantwortlich. Beim Kochen sollte man sich immer auf den eigenen Geschmack verlassen und sich nicht von der Werbung beeinflussen lassen, jeder Koch hat seinen eigenen Stil dabei spielt es keine Rolle ob es sich um einen Profi- oder Hobbykoch handelt. Es ist auch empfehlenswert immer mal die Gewürzrichtungen und damit die Zutaten zu ändern damit das Essen nicht eintönig wird.

Chili

Schreibe einen Kommentar