Kartoffeln mit Tomaten-Zwiebeln in Olivenölsoße

Dieses Gericht lässt sich einfach Zubereiten und viele Zutaten sind auch nicht nötig. Die Herstellung der Olivenölsoße ist einfach und wenn man nicht Fan vom Olivenöl ist, nimmt man ein anderes Öl. Praktisch an diesem Gericht ist, wenn wirklich kein Öl an die Soße soll, werden alle Zutaten wie gehabt zubereitet. Dann etwas Wasser aufgießen und reduzieren lassen. Dies kann mehrmals durchgeführt werden, je kräftiger wird die Soße.

Zutaten 2 Personen

  • 8 Kartoffeln, größenabhängig
  • 1 große Zwiebel, keine Gemüsezwiebel, in Stücke schneiden, zentimetergroß
  • 100 g Rückenspeck, in zentimetergroße Stücke schneiden
  • 1 Knoblauchzehe, in sehr kleinschneiden
  • 3 Tomaten, in Scheiben schneiden
  • Salz, Pfeffer weiß, Chilipulver oder Cayenne – Pfeffer, Olivenöl

Zubereitung

Kartoffeln schälen und wie gewöhnlich in Salzwasser weich kochen, während die Kartoffeln kochen kann die Soße zubereitet werden. Etwas Rapsöl in eine Bratpfanne geben und den Rückenspeck anbraten, den Speck mit einer Schöpfkelle aus dem Öl nehmen und auf einem Teller zwischenparken.

Kartoffeln mit Tomaten

Die Zwiebelstücke wie Röstzwiebeln anrösten (reicht das Bratöl nicht aus nochmals Olivenöl zugeben). Sind die Zwiebeln fertig Knoblauch, Speck und Tomaten zugeben. Nach belieben Olivenöl zugeben (das Öl kann auch 1:1 mit Wasser aufgefüllt werden). Alles nochmals aufkochen lassen, fertig.

Guten Appetit

Weitere leckere Kartoffel Rezepte:

  • Kartoffeln, gelbe Bohnen mit Ingwer und Senf – Kartoffeln o.k. Die Bohnen mit Ingwer und Senf sind eine geschmackliche Herausforderung, vorausgesetzt, man ist nicht mit Ingwer und Senf auf Kriegsfuß.
  • Bratkartoffeln mit sauren Gurken und Schmelzkäse – Unter dem Motto „Sauer macht lustig“ sind die Bratkartoffeln ein Genuss für saure Gurkenfans. Wenn sauer und saure Gurken nicht dem eigenen Geschmack entsprechen, kann man diese auch weglassen und durch Tomaten oder anderen Gemüse ersetzen, mit etwas Essig kann das säuerliche Aroma ebenfalls erreicht werden.
  • Pellkartoffeln mit Spiegelei und Kerbel – Ein Gericht was man normalerweise nicht aufschreiben muss, aber kaum noch auf den Tisch kommt im Zeitalter von Fertigfutter.
  • Pellkartoffeln – Die ersten neuen Kartoffeln im Jahr kommen auf den Tisch, als Pellkartoffel sind diese eine Delikatesse. Als Foliekartoffeln mit Kräuterquark oder Dressing bzw. als Zugabe zu normalen Gerichten.
  • Bratkartoffeln mit Basilikum – Bratkartoffeln sind schnell zubereitet, machen satt und obendrein noch sehr preiswert. Allerdings sollten bei der Zubereitung auf vorgefertigte Industrie-Bratkartoffeln verzichtet werden.

Schreibe einen Kommentar