Kartoffeln mit Schmorwurst und Spiegelei

Schon fast vergessen, einer der wohl einfachsten Gerichte die sich problemlos zubereiten lassen. Das kennt man doch, da sieht man im Markt Kunden mit einem Zettel in der Hand, die sich mühsam von Regal zu Regal kämpfen, um Zutaten für ein Gourmet – Gericht zu sammeln. Wenn man sich vorstellt, dass diese Hobbyköche schon Probleme bei der Zutatenbeschaffung haben. Wie problematisch wird dann erst das Kochen? Bevor man sich an komplizierte Gourmet – Gerichte wagt, sollte man erst einmal die einfachen ausprobieren und wenn man diese beherrscht, sich langsam zu komplizierteren Gerichten vorarbeiten. Die einfachen Gerichte sind nicht nur schnell zubereitet, haben noch weitere Vorteile, sie sind super preiswert und die Zutaten hat man schnell zusammen.

Zutaten:

  • Kartoffeln die Menge richtet sich nach Hunger und Personenzahl, hält sich der Hunger und Kalorienverbrauch in Grenzen dürften pro Person 3-4 mittlere Kartoffeln ausreichen, ein Handwerker der Hunger hat, benötigt dann die doppelte Menge
  • Schmorwürstchen je nach Region auch Bratwurst genannt, pro Person 1, der Handwerker schafft bestimmt zwei
  • Eier pro Person 2 oder 3
  • Gewürze Meersalz, Pfeffer, Paprikapulver rosenscharf,
  • Olivenöl

Zubereitung

Kartoffeln schälen und weich kochen, dabei sollte das Kochwasser schön salzig schmecken. Ist kein Meersalz vorhanden, geht auch jede andere Sorte. Meersalz hat seine eigene Note, was wiederum Geschmackssache ist. Da in diesem Gericht keine Soße vorkommt, wird diese durch das Bratfett der Würstchen und Eier ersetzt. Einen kräftigen Schluck Olivenöl in der Pfanne erhitzen und die Würstchen gut anbraten. Werden die Würstchen vor dem Braten kräftig eingeschnitten, entsteht ein kräftiges Aroma, auch im Bratfett.

Kartoffeln mit Schmorwurst und Spiegelei

Danach die Spiegeleier braten, diese sollten im Bratfett schwimmen. Kartoffeln, Bratwurst und Eier anrichten und mit Bratfett übergießen. Das Olivenöl mit den Aromen der gebratenen Würstchen reicht als Soße aus. Nach dem anrichten wird mit Pfeffer und dem Paprikapulver nachgewürzt. Mit Pfeffer und Paprikapulver wird sehr zaghaft gewürzt, man sollte einmal ausprobieren, die Menge des Pfeffers oder des Paprikapulvers zu erhöhen. So entstehen zwei neue Gerichte, Pfefferkartoffel oder Paprikakartoffeln. Beim würzen langsam vortasteten, wenn die Kartoffeln mit Paprika bzw. Pfeffer schön bedeckt sind, sind diese richtig geschmackvoll. Probieren geht über studieren.

Guten Appetit

Weitere leckere Rezepte:

  • Ringelblumen, Spiegeleier auf gerösteten Mischbrot – Ringelblumen lassen sich nicht nur dekorativ einsetzen und zu Ringelblumencreme verarbeiten, sondern man kann diese auch essen. Als positive Nebenwirkung hat die Ringelblume auch noch einige Heilwirkungen.
  • Spiegeleier mit Champignons – Wenn es schnell gehen und keine große Arbeit machen soll, und kein Fertiggericht auf den Tisch kommt, sind Spiegeleier immer die einfachste Lösung.
  • Pastinaken mit Spiegelei – Pastinaken ein fast vergessenes Wurzelgemüse, der Geschmack ähnelt der Karotte, Sellerie und der Petersilienwurzel. Die Pastinake lässt sich vielseitig in der Küche verwenden man kann diese backen, kochen oder braten.
  • Bratkartoffeln mit Eierpüree – Bratkartoffeln sind zwar ein einfaches Gericht, können abgestimmt mit dem Eierpüree zu einem Interessanten Gericht werden. Für den großen Hunger ist das Gericht geeignet und solange man keine Eiweißallergie hat.
  • Bratkartoffeln mit Kapuzinerkresse – Kapuzinerkresse, die Blüten wurden nach dem Namen der Kopfbedeckung der Kapuzinermönche benannt. Sie kann als Kletterpflanze, Bodendecker aber auch als Kübel- Topf oder Ampelpflanze genutzt werden.

Schreibe einen Kommentar