Grünkohl mit Bratkartoffeln und Spiegelei

Grünkohl selber zubereitet dürfte geschmacklich alle fertigen Erzeugnisse übertreffen, egal ob mit oder ohne Blub.

Wenn Ihre Geschmacksnerven noch nicht von künstlichen Aromen und Geschmacksverstärker versaut sind, ist das Gericht eine wahre Delikatesse.

Am besten ist natürlich frischer Grünkohl, allerdings nur in der Grünkohl Erntezeit zu erhalten. Ist keine frischer Kohl erhältlich, könne Sie auch auf konservierten Grünkohl zurückgreifen, beim Kauf sollten Sie darauf achten das die Konserve keine Zusatzstoffe enthält mit den Konservierungsstoffen kann man leben.

Zutaten für 2 Personen:

  • 5 – 8 große Kartoffel
  • ca. 1kg Grünkohl
  • 6 Eier
  • 500 g Bauschfleisch, 100 g Speck
  • 2 Zwiebeln, bei Bedarf 3 – 4 Knoblauchzehen
  • Pfeffer, Salz, Paprika, Rapsöl, Schweinefett

Zubereitung:

Die Kartoffeln kochen und kalt werden lassen, kalte gekochte Kartoffeln lassen sich besser schneiden und haben mehr Festigkeit beim Braten.

Die Kartoffeln in Olivenöl knusprig bruzzeln, es müssen nicht unbedingt Bratkartoffeln sein, die Kartoffeln können auch gekocht serviert werden.

Den Grünkohl zerkleinern, in einen Topf mit leicht gesalzenen Wasser köcheln lassen bis dieser zusammengefallen ist. Den Speck in einer Pfanne auslassen ( in Würfel schneiden in eine Pfanne geben und so lange brutzeln bis die Speckwürfel dunkel werden und das Fett ausgelassen ist) und die Speckwürfel zu den zusammengefallenen Grünkohl geben. In dem Fett die in kleine Stück geschnittenen Zwiebeln rösten, Fett und Zwiebeln zu dem Grünkohl in den Topf geben etwas Wasser zugeben und köcheln lassen bis das Wasser verdampft ist und den Kohl etwas schmoren lassen.

Das Bauchfleisch in Stücke schneiden und in einen Topf geben, Wasser auffüllen bis das Fleisch bedeckt ist, etwas Salz zugeben und leicht kochen lassen bis es weich und gar ist. Das Fleisch herausnehmen und zu den Grünkohl geben, alles würzen und noch einmal durchköcheln lassen.

Spiegeleier braten und anrichten.

Guten Appetit

Grünkohl mit Bratkartoffel

Schreibe einen Kommentar