Feldsalat Zwiebel Pesto

Natürlich gehört dieses Pesto nicht zu den eigentlichen Ur-Pestos, aber in Zeiten der Kreativität in der selbst Gourmetköche etwas als Pesto bezeichnen, was eigentlich kein Pesto ist, nur weil ein Blatt Basilikum oder ein Schuss Olivenöl daran ist, hat sich die Palette der Pestovarianten um das Vielfache erweitert. So wird alles was sich hauptsächlich mit einem Mörser zerstampfen oder mit der Küchenmaschine zerkleinern lässt als Pesto bezeichnet. Aber lassen wir das, Pesto hört sich besser an als zerkleinerter Salat mit Kräutern.

Zutaten

  • 1 kräftige Hand voll Feldsalat, sehr klein schneiden bzw. hacken
  • 1 große Zwiebel, ebenfalls sehr fein zerkleinern (keine Gemüsezwiebel)
  • 2 Knoblauchzehen, zerkleinern
  • 3 Blätter Basilikum, zerkleinern
  • ¼ Teelöffel Zucker
  • Olivenöl, Himbeeressig, Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüss

Zubereitung

Alle zerkleinerten Zutaten in eine Schüssel oder Mörserunterteil geben, etwas Olivenöl, so das alle zerkleinerten Salatblätter und Zwiebelstückchen benetzt sind. Eine Schluck Himbeeressig zugeben, so das die Mischung einen kräftigen Säuregeschmack hat. Danach mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken.

Danach den Zucker zugeben, wobei der Säuregeschmack dominieren sollte. Ist die Mischung zu trocken, einen Schluck Wasser zugeben. Alles mit einem Mörser grob zermalen nochmals abschmecken, fertig.

Beim Abschmecken kann man nach seinem eigenen Geschmack entscheiden, ob der Salat sehr sauer, pfeffrig, süß oder nach Paprika schmecken soll.

Guten Appetit

Schreibe einen Kommentar