Ein Keimgarten für Keimsprossen sollte zur Küchenausstattung gehören

Ein Minigewächshaus, da kann man ins Schmunzeln kommen, ist man doch die größere Gartenversion eines Gewächshauses gewöhnt. Probieren geht über studieren, los geht es.

Sprossen

Sprossen sind hochwertige Vitamin- und mineralstoffreiche Lebensmittel, vor allem im Winter dienen Sprossen als Bereicherung des Speiseplanes. Sprossen brauchen nur Licht, Wasser und Luft zum Wachsen, neben der einfachen Handhabung sind sie reich an pflanzlichem Eiweiß, Mineralien, Ballaststoffe und Vitamine.

Keimgarten

Sprossen sind eine kulinarische Bereicherung, die man jeden Tag genießen sollte. Sie haben bioverfügbare Mineralstoffe, Antioxidantien und lebendige Enzyme. Sprossen vervielfältigen den Gehalt an Vitaminen A, E, C sowie dem Vitamin-B-Komples aus dem Saatgut.

Die lebendigen Enzyme unterstützen die Verdauung, den Stoffwechsel, aktivieren die Energieproduktion des Organismus und wirken sich positiv auf die zelluläre Ebene aus.

Was sind Sprossen?

Sie sind hauptsächlich junge Austriebe aus Samenkörnern gekeimte junge Pflanzen, der botanische Samen ist Sämlinge. Es gibt verschiedene Varianten der essbaren Sprossen wie Spargel, Bambus, Giersch, Hopfen, japanischer Staudenknöterich und Palmherzen. Es folgen als weitere Variante die Keimsprossen, mit Ausnahme der Nachtschattengewächse sind fast alle Sämlinge der Nahrungspflanzen essbar.

Keimgarten

Verwendung von Sprossen

Sprossen lassen sich vielfältig verwenden in Aufläufen, aufs Brot, Gemüsebrühe, grüne Smoothies zu Kartoffelgerichten in Salaten, Suppen, Quarkspeisen und zu Müsli, sie passen einfach immer.

Der Aufbau des Keimgerätes

Einfach geht es nicht, ein Bodenteil für die Wasseraufnahme, der Einsatz für das Saatgut (Sieb) und ein Deckel (Bild 1).

Los geht es

In den Einsatz für das Saatgut ein Küchentuch (geht auch ohne) passend gefaltet eingelegt und die Saat verteilt. In meinen Fall hatte ich noch Radischensamen zur Hand. Das Saatgut sowie Küchentuch befeuchten, so viel Wasser zugeben, dass sich dieses auch im Bodenbehälter befindet.

Keimgarten

Den Deckel aufsetzen und den Keimgarten an einen hellen, warmen Standort stellen, nicht der direkten Sonneneinstrahlung aussetzen. Weiter ist nichts zu tun, nur darauf achten, dass das Saatgut und Küchentuch immer feucht ist.

Der Wasserstand im Bodenbehälter sollte nicht bis ans Sieb und das Saatgut reichen. Nach zwei Tagen waren die ersten Keimsprossen zu sehen (die Keimdauer ist von der Saatgutsorte und Wärme des Standortes abhängig), dass weitere Wachstum geht sehr schnell.

Sind die Keimlinge groß genug, bis diese fasst an den Deckel stoßen, kann geerntet werden (Bild 2). Werden die Keimlinge nicht mit einem Mal verwertet, können sie weiterwachsen, nur der Deckel sollte entfernt werden (Bild 3). Sind alle Keimlinge (Sprossen) aufgegessen, die Teile des Keimgartens reinigen und neues Saatgut ansetzen.

Welches Saatgut kann verwendet werden?

Alle gängigen Saatgutarten können verwendet werden, allerdings sollten die Eigenschaften des Saatgutes und der Keimlinge bekannt sein. So sind die Samen und Sprossen von Alfalfa von Natur aus mit einer giftigen Substanz versehen, dieses Gift dient als Fraßschutz.

Das Gift ist nach 7 Tagen der Keimung vollständig abgebaut, die Sprossen können problemlos verwertet werden.

Weiteres Saatgut: Amaranth, Azukibohnen, Bohne, Bockshornklee, Borretsch, Brokoli, Buchweizen, Dill, Dinkel, Erbsen, Fenchel, Gerste, Hafer, Kamut, Karotte, Kresse, Kichererbsen, Knoblauch, Kohlrabi, Koriander, Kürbissamen, Leinsamen, Linsen, Mungbohnen, Quinoa, Radischen, Rettich, Roggen, Rote Bete, Rotklee, Rotkohl, Rucola, Senf, Weizen sowie andere Kräuter-, Salat, Sesam Sojabohnen, Sonnenblumenkerne und Zwiebeln. Einige Hülsenfruchtsprossen wie Bohnen, Erbsen und Kichererbsen sollten blanchiert oder kurz gebraten werden.

Vorteile der Sprossen

Die Haltbarkeit der meisten Saaten ist bei Zimmertemperatur bis mindestens 4 Jahre möglich, ohne ihre Keimfähigkeit einzubüßen. Das Saatgut ist klein, daher benötigt es wenig Platz. Die Ergiebigkeit ist außerordentlich, so wachsen aus einer kleinen Menge Samen eine große Handvoll frischer und knackiger Sprossen.

Fertige Sprossen können noch einige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, günstig ist es einen verschließbaren Behälter zu verwenden. Besser ist es die Sprossen im frisch nach der Ernte zu verwerten. Werden nicht alle Sprossen benötigt die im Keimgarten wachsen, den Deckel entfernen und die Sprossen können weiter wachsen.

Hygiene des Keimgerätes (Keimgarten)

Auf Sauberkeit des Keimgartens ist besonders zu achten, durch das Mikroklima und zu wenig Wasser können sich starke Keimbelastungen bilden, diese können zu Schimmel führen. Ist eine Schimmelbildung auf dem Saatgut zu erkennen, ist dies unbrauchbar, es sollte entsorgt werden und das Keimgerät gründlich gereinigt werden.

Angst vor Schimmel ist unbegründet, wenn sauberes, gewaschenes Saatgut, ein sauberes Keimgerät verwendet wird und sich genügend frisches Wasser im Bodenteil befindet.

Welches Keimgerät soll verwendet werden?

Ob Keimkiste, Keimglas, Keimschale, Keimautomat, Spezialkeimschale, Sprossenbox,, Sprossenglas, Sprossenhaus und sonstige Keimgeräte alle erfüllen ihren Zweck, die Anzucht von Sprossen. Die Frage des Preises liegt im eigenen Ermessen, ob preiswert oder teuer, dass Ergebnis sind Sprossen.

Schreibe einen Kommentar