Bratkartoffeln, Weißkohl mit Würstchen

Die Kartoffel dürfte wohl am meisten ihr Dasein als Pommes im Gefrierbeutel und der Weißkohl als Sauerkraut in der Dose beenden. Wie wäre es mit Bratkartoffeln? Diese sind gebraten in ihrem Aroma weitaus höher als bei den in der Fritteuse gebadeten Pommes. Nichts gegen Sauerkraut, dieses ist eben sauer, der Kohl lässt sich gar gekocht mit entsprechenden einfachen Gewürzen aufpeppen. Nur das Würstchen bleibt ein Würstchen und sollte mit Senf anstelle wie herkömmlich mit Mayonnaise oder Ketchup serviert werden.

Tipp

Kartoffeln lassen sich am besten im kalten Zustand zu Scheiben schneiden. Wer am Tag vorher ein Kartoffelgericht serviert sollte im Vorfeld gleich mehr Kartoffeln kochen. Die zusätzlichen Kartoffeln nach dem Abkühlen bis zum nächsten Tag im Kühlschrank aufbewahren. Einen Tag später sind die Kartoffeln genau richtig um daraus Bratkartoffeln zu brutzeln. Werden frisch gekochte Kartoffeln zu Bratkartoffeln verarbeitet sollten diese durchweg vor dem Schneiden abgekühlt sein.

Zutaten dürfte für 2 Personen und Nachschlag reichen

  • 2 oder auch mehr Würstchen
  • 8 Kartoffeln
  • 500 g Weißkohl, klein schneiden
  • Salz, Pfeffer, 2 Lorbeerblätter, 6 Wacholderbeeren, Speisewürze, Chilipulver, Olivenöl

Zubereitung

Der Kohl sollte als erstes auf die Feuerstelle, er braucht eine Weile um weich zu werden, denn schließlich soll es kein Rohkostsalat werden (würde aber auch funktionieren). Wasser in einen Topf geben, der Boden sollte ca. 2 Zentimeter hoch gefüllt sein. Den zerkleinerten Kohl zugeben, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren kommen gleich mit in den Topf. Das Wasser im Topf kann kochen, reduziert sich das Wasser, etwas nachfüllen.

Fällt der Kohl zusammen, diesen gelegentlich umrühren, mit Salt, Pfeffer und Chilipulver kräftig würzen. Den Kohl ca. 10 Minuten weiter kochen und nochmals abschmecken. Danach einige Spritzer Speisewürze (keine Würze aus Soja, diese passt nicht zum Kohl, Maggiwürze passt) zugeben. Wenn das erste mal mit Speisewürze gewürzt wird, sollte Spritzer für Spritzer abgeschmeckt werden. In eine Bratpfanne Olivenöl geben und die Kartoffeln in Scheiben ins heiße Öl geben. Die Scheiben kräftig anbrutzeln bis diese auch nach Bratkartoffeln aussehen, gelegentlich die Bratkartoffeln wenden. Nehmen die Kartoffelscheiben so langsam Farbe an können auch die Würstchen im Wasserbad erhitzt werden.

Bratkartoffel,Weißkohl mit Würstchen

Tipp

Wenn Bratkartoffeln keine Bratkartoffeln werden sondern nur heiße Kartoffelscheiben, weder dunkel anbraten noch so richtig knusprig werden liegt dies nicht an der Pfanne, dem Öl oder den Kartoffeln. Es liegt daran, dass die Pfanne einfach zu sauber ist, dies nicht im Sinne von schmutzig sondern, dass die nötige Patina auf dem Pfannenboden fehlt. Ursache ist in den meisten Fällen der Geschirrspüler, er wäscht einfach zu heiß ab, und vor allem wird die Pfanne pro Waschvorgang zu oft gewaschen. Bratpfannen und Geschirrspüler sind wie Feuer und Wasser. Wie man eine Pfanne einfach reinigen kann findet man im Gartenkochbuch in der Kategorie „Wissenswertes“ Essen in der Pfanne oder Topf angebrannt.

Schreibe einen Kommentar